Nera Nicol

Tänzerin, Choreografin, Pädagogin, Schauspielerin, Sängerin

nera nicol
daborto
IMG 2277
Nera Nicol

Begeisterung

Ich leite meine Ballettschule mit derselben Begeisterung, die mir auf der Bühne eigen ist.

Einige meiner Schüler haben bereits Karriere auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“, gemacht – als Tänzer, Musical-Darsteller, Akrobaten und vielseitige Schauspieler.
Viele erinnern sich gerne an ihre ersten Auftritte in den verschiedenen Schulaufführungen, wie Märchen, Shows und Gala-Abende im Rahmen meiner Ballettschule und bei TV oder Gastauftritten.

In-Studio Privatunterricht ist der beste Weg, um Ihre Tanzfähigkeiten in kürzester Zeit zu verbessern. Gemeinsam arbeiten wir in Ihrem eigenen Tempo und dabei erhalten Sie individuelle Aufmerksamkeit von unserer engagierten Ikone Nera Nicol.

Meine Sprachkenntnisse Deutsch, Englisch, Italienisch und Französisch kamen mir in meiner Karriere immer zugute.

robert stolz
Robert Stolz
teatro sistina roma
Nera Nicol
der keusche lebemann
Harald Junke
die mi3
Nera Nicol
daborto
Carlo Dapporto
nera portrait
Nera Nicol
f mama
Meine Mutter

Geschichte

Ein unverkennbares Talent, bringt viel echte Persönlichkeit auf die Bühne. Eine Ausdrucksfacette vom quicklebendigem Humor bis hin zur gefühlsbetonten tragischen Anmut. In Schauspiel/Komödie/Operette/Musical/Show/TV & Film begeistert sie mit eindrucksvollen Tanz- und Gesangseinlagen mit unverkennbarem Temperament das Publikum.

Es stand von jeher fest, dass ich eine künstlerische Tätigkeit zu meinem Beruf machen würde. Mit Hingabe nahm ich am Ballettunterricht und allen Bühnentanzarten von Kindesbeinen an teil. Mit 14 Jahren erhielt ich bei einem Wiener Tanzwettbewerb den „Wr. Augustin“ Preis. Wir tanzten ein modern choreografiertes „Pas des deux“ und erhielten den 1. Preis (mit Vorzug der Dame).

Italien war ein wichtiger Lebensabschnitt: Unterricht in Ballett, Modern Dance sowie Gesang und Schauspiel. Sehr bald war ich als temperamentvolle Tanz-Soubrette gefragt. Mit siebzehn Jahren erhielt ich eine, von den Künstlern in Italien begehrte, Auszeichnung: Beste Soubrette Italiens, „Premio Mascotte d`oro“ und „Maschera d` argento“ im „Teatro Delle Vittorie“ und im „Teatro Sistina“ in Rom, wo ich unter anderem gastierte.

In den folgenden Jahren reiste ich mit einigen renommierten Revue- und Musical-Ensembles, kreuz und quer durch Italien, mit berühmten Komikern, Sängern und anderen Publikumslieblingen als Partner.

Bei einem Kurzbesuch in Wien erkrankte plötzlich die Soubrette des Wiener Raimund-Theaters und ich übernahm die Rolle der „Raka“ in der Operette „Blume von Hawai“ neben Marika Rökk. Ich hatte diese Frau immer schon sehr verehrt. An Ihrer Seite und mit Ihrer Hilfe, wurde es ein überwältigender Erfolg. Die folgenden drei Jahre verhalfen mir zum erklärten Liebling des Wiener Operettenpublikums zu werden. Es wurden mir Mitwirkungsmöglichkeiten für Fernsehshows und Filme angeboten und ich nahm sie dankend an.

Meine Rollenangebote reichen von „kindlich naiv“, „tragisch/komisch“, „überschäumendes Temperament“ bis zu Charakterrollen als „Reife Salondame“ oder „einfache natürliche Frau mit Herz“. Man gab mir Gelegenheit als Schauspielerin, Operetten-Soubrette, Musicaldarstellerin, in musikalischen Komödien, One-Woman-Shows im Theater, Fernsehen und Film mitzuwirken.

Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Dänemark, Italien und vielen anderen Ländern spielte ich mit lieben Kollegen und Kolleginnen.
Einige wenige möchte ich erwähnen: Zarah Leander, Johannes Heesters, Giuseppe di Stefano.

Als Partnerin von Heinz Drache, im Edgar Wallace Thriller „Der Mann der seinen Namen änderte“. Mit Lou van Burg, Harald Juhnke, Vico Torriani , Ekkehard Fritsch, Theo Lingen, Heinz Conrads u. v. a. An der Seite von Oskar Czerwenka war es mir eine Ehre die „Golde“ im Musical Anatevka zu spielen. Er verdient meinen besonderen Respekt als Sänger, als Maler und als Mensch.

Ich liebe es Leute zum Lachen zu bringen, aber wie weit ist Komik von Tragik entfernt?

Meiner Mutter, Josef Sills und Grete, die als treueste Begleiter meines Lebens gelten und mich auch immer in meiner Arbeit unterstützt und gefördert haben, danke ich aus ganzem Herzen für die Liebe und das Verständnis, welches sie mir entgegengebracht haben. In meinem Herzen werden sie immer bei mir sein und mir weiterhin Kraft und Selbstvertrauen in meinem Beruf geben.

die geschiedene frau
die mi2
IMG 2277
anatevka golde

Leitbild

„Gewohnheiten machen alt. Jung bleibt man durch die Bereitschaft zum Wechsel.“
(
sagte einmal Attila Hörbiger)

Operettenrollen 2007–2010: Operettenbühne Wien – Prof. Heinz Hellberg:

  • Graf von Luxemburg 2007
  • Gräfin Mariza 2009
  • Vetter aus Dingsda 2010/11

Auf der Sagafjord NORWEG AMERICAN Passagier Schiff Mittelmeerreise und im Grand Hotel Maritim am Timmendorfer Strand war ich mit meiner One-Woman-Show vertreten.

Vier Operetten-Tournéen mit Konzertdirektion-Schmidtke:

2011/12 (Die Csárdásfürstin), 2012/13 (Der Vogelhändler), 2013/14 (Die Fledermaus) in der Rolle als Salondame auf der Bühne tanzend, singend und spielend, mitgewirkt. Seit Beginn an habe ich die Choreografie für alle Stücke gemacht.

Die letzten drei Tourneen habe ich ausschließlich als Choreografin gearbeitet:

  1. Wiener Blut               Dez. 2015 – Feb. 2016
  2. Der Bettelstudent    Dez. 2016 – Feb. 2017
  3. Die Csárdásfürstin    Jan. 2018 – Feb. 2018 (neue Choreografie)

Nach 36 erfolgreichen Jahren Ballettschule Nera Nicol in der Josefstadt, begrüsse ich Sie in diesem Sinne ab 2010 in der Scherlandgasse 15, 1170 Wien.

Ich gehöre zu keiner Partei an. Ich möchte mich frei fühlen und für alle da sein, der mich als Künstler brauchen können und nicht, weil man ein Parteibuch hat. Habe auch nie irgend einen Kulturgroschen beantragt.  

Auch möchte ich Dr. Heinz Fischer und Gattin Margit Fischer danken, dass Sie mir immer hilfreich zur Seite standen. Selbst in harten Zeiten in den 80er Jahren. Gott beschütze Sie.